Keksklassiker Linzer Augen – Must-Have in der Weihnachtsküche

von

Selbstgebackene Weihnachtsklassiker

Zu jedem guten Weihnachtsfest muss doch auch neben den unzählig neuen und immer ausgefalleneren Keksen, auch irgendwo mittendrin ein altbewährter Klassiker an Weihnachtsplätzchen her. Wer uns in diesem Punkt zustimmt und nicht den halben Tag in der Küche verbringen möchte, für den haben wir genau das Richtige: ein einfaches und schnelles Rezept für Linzer Augen, welche wie wir finden, ein fixer Bestandteil des weihnachtlichen Kekstellers sind!

Zutaten:

  • 100g Staubzucker
  • 300g Mehl (glatt)
  • 200g Butter
  • 1EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • Marmelade (z.B. Ribisel)
  • Abrieb einer Zitrone (Bio)
  • Staubzucker zum Bestreuen
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:

  1. Zu aller erst muss der Ofen auf 180°C Umluft vorgeheizt werden.
  2. Den Staubzucker, das Mehl, die Butter, den Vanillezucker, das Ei und den Zitronenabrieb zusammen mischen und zu einem Teig verkneten. Danach wird er für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank zum Rasten gegeben.
  3. Nachdem der Teig aus dem Kühlschrank geholt wurde, muss die Arbeitsfläche mit Mehl bestreut werden. Dann kann der Teig ausgerollt werden. Die Kekse müssen in 2 Hälften aufgeteilt werden, denn in die eine Hälfte gehören je 3 Löcher hinein. Dafür kann man entweder einen Linzer Augen Ausstecher oder einen kleinen Ausstecher verwenden.
  4. Die fertig ausgestochenen Kekse können nun auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech gelegt und ungefähr 10 Minuten goldgelb gebacken werden.
  5. Sobald sie ausgekühlt sind, muss die Marmelade glatt gerührt werden. Nun können die ungelochten Kekse mit der Marmelade bestrichen werden. Die Kekse mit den Löchern müssen jetzt mit Staubzucker bestreut und dann auf die anderen Kekse daraufgelegt werden.
  6. Und schon ist der Klassiker aus der Weihnachtsküche fertig!

AbHof auf Instagram

Newsletter